AK ZukunftDonbass e.V.

Wir leisten humanitäre Hilfe im Donbass

 

 

 

Wir sind das Aktionsbündnis Zukunft Donbass e.V. und haben gemeinsam mit Human-Plus e.V. im Juni 2016 zwei Lastwagen mit medizinischen Hilfsgütern nach Lugansk/ Ukraine geschickt. Diese ersten Transporte für Lugansk konnten nur stattfinden dank des großen Engagements von Human-Plus e.V., sowie anderer Mitstreiter und deren Unterstützung. Ein dritterTransport wurde im November 2016 durchgeführt. Damals startete ein LKW mit Krankenhausmobiliar und Geräten, die wir von der Universitätsklinik Jena erhielten. Seit 2018 agieren wir als eingetragener gemeinnütziger Verein.

 

Nun im Jahr 2022, können wir dank der Unterstützung von vielen Menschen aus Deutschland, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz auf 34 Transporte zurückblicken, die medizinsiche Spenden in die Region brachten und somit beim Wiederaufbau der Krankenhäuser im Krisengebiet Donbass helfen.

 

Seit 2014 herrscht dort Krieg. Mal mehr, mal weniger beachtet von der Öffentlichkeit. Man kann den Vorgängen im Osten der Ukraine viele Namen geben, eines jedoch blieb immer gleich: Das Leid der Zivilbevölkerung. Es gab Minsk 1 und Minsk 2.

Der Beschuss der zivilen Infrastruktur blieb. Während der gesamten Zeit des Konflikts geraten Krankenhäuser und andere zivile Einrichtungen unter Beschuss. Sie werden beschädigt, manchmal sogar irreparabel. Die Aufrechterhaltung der Arbeit von Ärzten und Krankenhauspersonal jedoch ist ungemein wichtig - sie ist lebensnotwendig!

 

Uns berührt der Krieg im Osten der Ukraine sehr. Er macht uns betroffen und wir helfen seit 2016!

 

Zur Zeit unterstützen wir Krankenhäuser in Lugansk, Perwomaisk, Stachanow, Brjanka, Altschwesk, Rubezhnoe und Sewerodonezk.

 

Was wir tun: 

  • Spendensammlung für Kliniken in der Donbassregion
  • Sammeln von Sachspenden in Form medizinischer Geräte und Krankenhausbedarf
  • Unterstützung von sozialen Einrichtungen wie Kinderheimen, Schulen, Kindergärten und Flüchtlingsunterkünften in der Region

Als Spender werden unter anderem Kliniken, Arztpraxen und Privatleute angesprochen, die Geräte aussortieren und dem Hilfsprojekt unentgeltlich zur Verfügung stellen können. Als Spender werden auch Hersteller für medizinische Geräte und andere Firmen angesprochen, die z.B. Babynahrung, Sanitärtechnik u.a. herstellen oder vertreiben.

Wir suchen:

  • Geldspenden für die Deckung solcher Kosten wie Transport, Zollabwicklung, Organsiation
  • Geldspenden für die Beschaffung der Sachspenden im oder für das Konfliktgebiet

Wir stehen in engem Kontakt mit den Krankenhäusern in und um Lugansk. Wir versuchen die Wünsche der einzelnen Krankenhäuser und sozialen Einrichtungen soweit wir können zu erfüllen. Dafür brauchen wir Unterstützung.
Gerne können Sie uns Ihre Fragen und Anregungen schicken.

 

Unsere Partner in Lugansk: Ohne die Zusammenarbeit mit einer Partnerorganisation vor Ort, welche die örtlichen Gegebenheiten und die Bedarfslage genau kennt, sowie die notwendigen Formalitäten mit den örtlichen Ministerien regelt, wäre es nicht möglich, die gespendeten Güter effektiv,  zu den bedürftigen Menschen zu bringen. Wir arbeiten daher mit der Organisation БУДУЩЕЕ ДОНБАССА  aus Lugansk zusammen, die diese Aufgaben sorgsam erfüllen. 

 

Wo man uns auch noch findet

AktionDonbass auf Facebook

ZukunftDonbass bei Betterplace

ZukunftDonbass bei youtube